Werbung

Heidepflanzen verschönern den Balkon

Ob in Schneeweiß, zartem Rosa oder tiefem Purpurrot – Heidepflanzen sorgen mit ihren fröhlichen Farben für gute Laune auf Balkon und Terrasse.

Optisch wirken Eriken und Callunen besonders gut, wenn man sie in Gruppen zusammenstellt. Ein Meer aus verschiedenfarbigen Heidepflanzen ist eine wahre Inszenierung für die Augen. Sie spiegeln im Spätsommer die tiefe Wärme der Jahreszeit und blühen fröhlich in den flacher werdenden Sonnenstrahlen: „Erica gracilis“ mit ihren üppigen Blüten, die winterharten „Erica darleyensis“ und auch die robusten „Calluna vulgaris“ – für jeden Geschmack gibt es die passende (Heide-)Pflanze!

 

Auch als Tischdeko sind Eriken und Callunen ein Hingucker: Edel in Weiß für ein gemütliches Dinner zu Zweit oder knallig bunt für eine spätsommerliche Gartenparty – Heidepflanzen sind wirkliche Allround-Talente!

 

Farbenpracht bis in den Winter…

 

Der Name „Calluna vulgaris“ ist vom griechischen Wort „kallyno“ abgeleitet, was soviel bedeutet wie „ich reinige“, „ich fege“. Vielleicht, weil die Wuchsform der Heide an einen klassischen Rutenbesen erinnert. Callunen blühen vom Spätsommer bis in den Winter – ihre Blütenfarben reichen von Weiß über Rosa bis hin zu Rot. Sie widerstehen auch frostigen Temperaturen bis minus 10 Grad. Die so genannten „Knospenblüher“ öffnen ihre Blüten nicht, sondern verbleiben im Knospenstadium. Daher behalten Callunen ihre Blütenfarbe lange und sind widerstandsfähig gegen Sturm und Frost. Sie eignen sich daher besonders gut für die winterliche Balkon- und Terrassenbepflanzung. Auch in der Pflege sind Callunen anspruchslos: Gute Blumenerde und ausreichend Wasser schenken Ihnen lange Freude an den Pflanzen. Lediglich Staunässe sollte vermieden werden.

 

Bild: Azerca

bauen. wohnen. leben.  www.homesolute.com

 

Werbung