Werbung

Begonie und Amaryllis als schönes Weihnachtsgeschenk

buchtipps aus der redaktion

Preis: 29,90 €
Preis: 4,90 €
Preis: 7,95 €

Dieses Jahr zu Weihnachten mit den passenden Blumen fröhliche Farben verschenken!

Gegen den Winterblues helfen Amaryllis, Begonie und andere spätblühende Topfbewohner. Gerade jetzt, wo man sich oft drinnen aufhält, bringen sie ein Stück Natur in die Zimmer, erheitern durch leuchtende Farben und anmutige Formen.

 

Von hohem Stand

 

Die Amaryllis wird auch Ritterstern genannt. Ihre sternförmigen Blüten sind auffallend groß – geradezu ritterlich imposant! Jeweils drei bis sechs dieser Blüten neigen sich trompetenförmig von einem dicken Blütenschaft hinab. Die Amaryllis kommt ursprünglich aus den Subtropen und steht gerne hell und warm ohne direkte Sonne. Dem trüben Hintergrund des Winters draußen stellt sie ein tiefes Rubinrot, zartes Rosa, edles Weiß oder erfrischendes Orange entgegen. Es gibt sogar zweifarbige und gestreifte Blüten sowie gefüllte und ungefüllte Sorten. Alles, was Amaryllis brauchen sind regelmäßige Wassergaben.

 

Ein Alleskönner

 

Eine andere genügsame Schönheit für den Winter ist die Begonie. Sie wächst niedrig und krautartig und bringt eine enorme Fülle an Blüten hervor, die an einen dornlosen, kleinen Rosenstrauch erinnert. Begonien beeindrucken vor allem mit ihrer Vielfalt: Ihre dunkelgrünen Blätter zum Beispiel sind je nach Sorte spitz, weinblatt- oder kelchförmig, gewellt oder glatt, mit gezackten, glatten oder gefransten Rändern. Auch die Blüten bieten für jeden Geschmack etwas: Ungefüllt, halbgefüllt oder stark gefüllt, groß oder etwas kleiner, sternförmig oder gezackt. Außerdem blüht die Pflanze fast das ganze Jahr über.

 

Einmal Regenbogen und zurück

 

Begonienblüten gibt es in den verschiedensten Farben und Schattierungen: Rottöne kommen ebenso vor, wie unterschiedliche Nuancen von Violett, Rosa, Gelb, Weiß oder sogar Pink. Beliebt sind auch zweifarbig blühende Sorten. Blüten in sattem Rot passen vor allem gut in Zimmer mit weißer Wandfarbe. Wände in Pastelltönen vertragen sich gut mit gelb- oder orangeblühenden Begonien. Alle Sorten mögen Licht, aber keine pralle Mittagssonne. Gegossen werden sie zwei- bis dreimal pro Woche mit lauwarmen Wasser, wobei Staunässe zu vermeiden ist. Besonders schön und ausdauernd blühen Begonien, wenn sie im Winter alle zwei Wochen etwas Flüssigdünger erhalten.

 

Bild: CMA

bauen. wohnen. leben.   www.homesolute.com

 

Werbung