Werbung

Zierlauch "Globenmaster" - Kugelrunde Zwiebelpflanze im Garten

buchtipps aus der redaktion

Preis: 29,90 €
Preis: 4,90 €
Preis: 7,95 €

Kugelrund und trotzdem die Blumenzwiebel des Jahres 2010: Die Rede ist nicht von Tulpen oder Narzissen. Die Auszeichnung geht an den Zierlauch „Globemaster“.

Kein Wunder, dass dieser Zierlauch von niederländischen Pflanzenspezialisten zur Blumenzwiebel des Jahres 2010 gewählt wurde: Sehr große, kugelrunde Blütenbälle krönen die etwa 80 Zentimeter langen kräftigen Stängel des Zierlauches „Globemaster“. Die imposanten Blütenstände können einen Durchmesser von 15 bis 20 Zentimeter erreichen. Sie bestehen aus unzähligen sternförmigen Einzelblüten in einem wunderschönen dunklen Violett. Herzlichen Glückwunsch!

 

Der Sunnyboy unter den Lauchsorten

 

Die großen Blütenkugeln machen diesen Zierlauch zu einer eindrucksvollen Pflanze im Garten und zu einer interessanten Schnittblume, die sich auch als Trockenblume eignet. Mit seiner markanten Form bietet der Globemaster viele Gestaltungsmöglichkeiten. Er kann zum Beispiel Beet- oder Wegränder betonen, indem er wie eine kleine Allee an einem Gartenweg entlang gepflanzt wird, und er lässt sich gut mit Stauden, Kräutern und Rosen kombinieren. Einige andere Angehörige der Gattung Lauch Allium sind optisch weniger spektakulär. Sie werden wegen ihres besonderen Geschmacks sehr geschätzt – beispielsweise die Speisezwiebel, Schnittlauch, Porree, Knoblauch und Bärlauch.

 

Einzigartige Gestaltungsmöglichkeiten

 

Der Globemaster gehört in das Sortiment der im Frühjahr blühenden Blumenzwiebeln und wird wie sie im Herbst gepflanzt. Ideal ist ein sonniger Standort auf gut wasserdurchlässigem Boden. Die Pflanztiefe beträgt etwa 20 Zentimeter. Er blüht später als Tulpen, Narzissen und Co. und schließt – gemeinsam mit anderen Zierlaucharten – die Blütenlücke zwischen den Frühlings- und den Sommerblühern. Seine prachtvollen Blütenkugeln erscheinen im Juni und Juli und setzen farbintensive Akzente. In Gruppen gepflanzt, ist der Zierlauch besonders effektvoll, weil sich die Pflanzen in ihrer Wirkung gegenseitig verstärken. Die Sorten mit kugelförmigen Blütenständen gehören zu den markantesten Zwiebelblumen.

 

Riesen und Zwerge

 

Daneben gehört der Preisträger zu einer äußerst interessanten Blumenzwiebelgruppe. Es gibt Zierlaucharten, die wie der Rosenlauch nur 15 Zentimeter hoch werden, während der Riesenlauch durchaus 150 Zentimeter hoch werden kann. Er wirkt wie eine überdimensional große Pusteblume. Viele Zierlaucharten haben mehr oder weniger kugelförmige Blütenstände, häufig in einem violetten Farbton, doch es finden sich auch Ausnahmen wie der kleine Goldlauch. Dieser Zierlauch wird nur 20 Zentimeter hoch und hat strahlend goldgelbe Blütensternchen, die lockere Dolden bilden. Der Blauzungenlauch überrascht mit sehr breiten, zungenartigen Blättern, denen er seinen ungewöhnlichen deutschen Namen verdankt. Er hat wie Globemaster markante kugelförmige Blütenstände. Sie stehen jedoch nicht an langen Stängeln, sondern befinden sich direkt zwischen den Blättern. Es lohnt sich also, beim Blumenzwiebelkauf im Herbst sowohl auf ‘Globemaster‘ als auch auf seine blühenden Verwandten zu achten.

 

Bild: IZB

bauen. wohnen. leben.  www.homesolute.com

 

 

Werbung