Werbung

Der Rohstoff Holz passt zur Natur

(Bild: https://cdn.pixabay.com/photo/ 2016/07/26/11/05/ home-1542558_960_720.jpg)

buchtipps aus der redaktion

Preis: 7,95 €
Preis: 7,95 €
Preis: 29,90 €

Viele Gartenbesitzer entscheiden sich bei der Auswahl eines Gartenhauses für ein Gartenhaus aus Holz, denn ein solches Gartendomizil bietet viele Vorteile.

Ein Gartenhaus aus Holz passt wunderbar zur freien Natur, in der man seine Seele baumeln lassen kann. Wer seinen Garten aufsucht, der möchte in erster Linie von seinem Alltag und seinen Verpflichtungen abschalten und zur Ruhe kommen. Das geht nirgendwo besser als in der freien Natur. Holz ist ein natürlicher Stoff, der den Bäumen entstammt, welche die meisten Menschen so lieben. Er verbreitet eine urige, rustikale und gemütliche Ausstrahlung und verbreitet einen guten Duft, der an den Wald erinnert. Hier fühlt sich der Gartenbesitzer besonders wohl. Bereits wenn er sein Gartenholz aus Holz von weitem sieht, stellt sich bei ihm sogleich eine wohltuende Urlaubsstimmung ein. Bei diesem Vorteil handelt es sich um einen Vorzug, der sich nicht messen, wohl aber fühlen, riechen und erleben lässt.

Ein angenehmes und gesundes Binnenklima

Das ist an Vorteilen natürlich noch nicht alles, denn wer Gartenhäuser aus Holz kaufen möchte, der kriegt dafür ein prima Klima. Holz wirkt nämlich ausgleichend auf die Außentemperatur und hält im Sommer die ärgste Hitze und im Winter die grimmigste Kälte vom Haus fern. Außerdem nimmt Holz Gerüche und Feuchtigkeit in sich auf. Holz sorgt damit für ein angenehmes und gesundes Binnenklima unter Vermeidung einer zu hohen Luftfeuchtigkeit, die auf das Gemüt drücken würde.Damit lässt es sich an solch einem Rückzugsort einfach wohlfühlen.

Flexibel, günstig und einfach

Holz ist quasi der Urstoff, mit dem die Stämme in vorzivilisatorischen Zeiten bereits gearbeitet haben. Insofern macht Holz in puncto Einfachheit beim Bau, in geringen Anschaffungskosten und in einer Flexibilität bei der Weiterverarbeitung kein anderer Rohstoff so schnell etwas vor. Was den Preis angeht, so ist ein Gartenhaus aus Holz nur etwa ein Fünftel so teuer wie ein Gartenhaus aus Stein. Da das Holz nur verschraubt, nicht aber gestreckt wird, gestaltet sich nicht nur der Bau ausgesprochen einfach und sind auch fertige Modelle zu erstehen. Eine Gartenlaube aus Holz lässt sich bei Bedarf auch wieder auseinandernehmen und an anderer Stelle erneut errichten. Was die Flexibilität des Materials angeht, so lassen sich an dem fertigen Gartenhaus problemlos weitere Arbeiten durchführen. Ein Anbau ist schnell errichtet, ein Ausbau stellt kein Problem dar. Regale lassen sich in das Haus einbauen, während unter dem Giebeldach noch ein Speicher errichtet werden kann. Auch lassen sich ein Dachüberstand verlängern, damit weitere Sachen untergestellt werden können, sowie Hakenleisten an die Wände schrauben. Auch wer später Lust auf eine eigene Sauna, Werkbänke und ein weiteres Zimmer bekommt, kann wieder in die Rolle des Heimwerkers schlüpfen und weiter an seinem kleinen Gartenparadies feilen.

Ökologisch leben mit einem Gartenhaus aus Holz

Holz ist als nachwachsender Rohstoff zudem ökologisch, denn die deutsche Forstwirtschaft basiert auf dem uralten Prinzip der Nachhaltigkeit, dass der Natur nichts genommen werden darf, was ihr nicht gleichzeitig auch wiedergegeben wird. Besonders ökologisch sind von daher Bäume aus der Region, wobei die Gartenhäuser von Pineca sogar aus gesunden nordischen Bäumen bestehen, die nicht nur von einer herausragenden Qualität sind, sondern auch aus einer außergewöhnlich leichten Imprägnierbarkeit. Kurze Transportwege sind dabei inbegriffen, der ökologische Fußabdruck ist insgesamt gering. Ein weiterer Faktor, der für die Ökologie solcher Gartenhäuser spricht, ist der Umstand, dass Gartenhäuser aus Holz bei guter Pflege durchaus für Jahrhunderte halten können. Selbst, wenn es für das Gartenhaus keinen Bedarf mehr gibt und folglich abgebaut wird, lässt sich das Holz für andere Bauten wiederverwenden. Dabei kann das Holz auch als natürlicher Dünger für den Boden genutzt werden, weil es wichtige Nährstoffe wie Kalium besitzt. Im Zuge des Energiewandels lässt sich das Holz zudem auch gut als natürliche Energiequelle verwerten. Viele Gartenbesitzer benutzen zum Beispiel schon Pelletheizungen. Solche Heizungen bestehen aus erneuerbarer Energie und weisen einen Wirkungsgrad von 90 % auf.

Werbung