Werbung

Wie pflegt man einen Kräutergarten?

Wer in seinem Kräutergarten regelmäßig zurückschneidet, wird nicht nur mit kräftigem Wuchs, sondern auch mit schmackhaften Zutaten belohnt. (Bild: Fotolia)
Wer in seinem Kräutergarten regelmäßig zurückschneidet, wird nicht nur mit kräftigem Wuchs, sondern auch mit schmackhaften Zutaten belohnt. (Bild: Fotolia)

buchtipps aus der redaktion

Preis: 15,00 €
Preis: 10,00 €
Preis: 19,90 €
Preis: 24,90 €
Preis: 7,95 €

Die Pflege des Kräutergartens unterscheidet sich nicht maßgeblich von der normalen Gartenpflege.

Auch hier sollte regelmäßig das Unkraut zwischen den Kräutern entfernt werden. Ein Kräutergarten macht nicht mehr und nicht weniger Arbeit als der restliche Garten.

 

Pflegehinweise für den Kräutergarten

 

Ganz wichtig ist es zu beachten das der Kräutergarten nicht zuviel Wasser bekommt. Die meisten Kräuter mögen es nicht wenn der Boden zu nass ist. Daher sollte man sich die Mühe machen, dafür zu sorgen das, das Wasser gut ablaufen kann. Gerade wenn es eine lange Regenperiode gegeben hat, muss das Wasser entweichen können. Dazu eignet sich eine Kiesschicht unter dem Boden. Hier kann das Wasser gut versickern.

 

Das richtige Düngen

 

Kräuter brauchen viele Nährstoffe, daher ist es wichtig, dass man sie düngt. Am besten geht das Düngen, indem man den Boden mit Kompost mischt. Auch Hornspäne in die Erde mischen ist ein wirkungsvoller Dünger, der den Kräutern genug Nahrung liefert. Düngen kann man nicht nur im Frühjahr, auch im Sommer darf der Boden ruhig noch mal angereichert werden.

 

Kräuterpflege

 

Einige Kräuter neigen dazu sich stark auszubreiten, sie wuchern regelrecht. Hier ist es angebracht, die Pflanzen von Zeit zu Zeit ein wenig zurück zu schneiden, damit sie nicht den ganzen Kräutergarten überwuchern und anderen Kräutern den Platz zum wachsen nehmen. Außerdem hat das Schneiden die Wirkung, dass die Kräuter weiterhin kräftig wachsen und sich gut entwickeln.

 

Der Kräutergarten im Winter

 

Ein Kräutergarten im Beet, hat es im Winter schwer, wenn die Kräuter nicht Winterhart sind. Viele der mediterranen Kräuter sind für unsere Wintermonate nicht geeignet und überstehen den Winter nicht. Es gibt eine Möglichkeit sie zu überwintern, indem man sie aus dem Beet in Töpfe setzt und diese an einen geschützten Ort bringt. Die Winterharten Kräuter kann man getrost im Beet stehen lassen.

 

Eigentlich ist die Pflege des Kräutergartens kein Hexenwerk. Wer jedoch nicht ganz sicher ist, ob er alles Richtig macht, sollte sich einfach ein paar Tipps vom Fachmann holen.

 

 

bauen. wohnen. leben.  www.homesolute.com

Werbung