Werbung

Die schönsten Pflanzen für den Wildgarten

In einen Wildgarten gehören nur einheimische Pflanzen. (Bild: Fotolia)

buchtipps aus der redaktion

Preis: 15,00 €
Preis: 10,00 €
Preis: 19,90 €
Preis: 24,90 €
Preis: 7,95 €

Auf die Frage, welche Pflanzen für den Wildgarten am Besten geeignet sind wird man häufig die Antwort bekommen: Alles was wächst und in der freien Natur zu finden ist. So einfach sollte man es sich allerdings nicht machen.

Denn bereits in der freien Natur findet man auch Blumen, die eigentlich nicht hier beheimatet sind. Diese Blumen haben hingegen in einem Wildgarten nichts zu suchen. Der Wildgarten sollte wirklich nur mit einheimischen Blumen und Pflanzen bewachsen sein.

 

Pflanzen, die in einen Wildgarten gehören

 

Es gibt natürlich auch Pflanzen, die in einen Wildgarten gehören, aber auch in ganz normalen Gärten wachsen. Dazu gehören zum Beispiel die Kuhschelle, der Seidelbast und die Schwertlilie. Auch die Wildrose macht sich wunderbar in einem Wildgarten, obwohl sie auch in jedem anderen Garten sehr gern gepflanzt wird.

 

Pflanzen, die besonders nahrhaft für unsere Tiere sind

 

Es gibt eine Vielzahl von Pflanzen, die den heimischen Tieren Nahrung bieten und die besonders gut für die Ökologie der Natur sind. Diese sollten natürlich in einem Wildgarten nicht fehlen. Die Brennnessel ist eine dieser Pflanzen. In einem üblichen Garten gilt sie als Unkraut, im Wildgarten jedoch ist sie besonders wertvoll.

 

Aber auch Pflanzen wie :

-          Sonnenblumen

-          Wilde Karde

-          Scharfgarbe

-          Rainfarn

-          Eisenhut

-          Frauenmantel

-          Knöterich

-          Gänseblümchen

-          Knäuelglockenblume

-          Kamille

-          Nachtkerze,

 

sind Pflanzen, die für viele Insekten wie Schmetterlinge und Bienen im Garten sorgen.

 

Beeren sind für die Ernährung von Vögeln wichtig

 

Sträucher, die im Herbst Beeren haben sind ein wichtiger Bestandteil im Wildgarten. Dazu gehören zum Beispiel der Weißdorn und der Rotdorn. Im Sommer versorgen die Sträucher die Insekten mit dem nötigen Nektar und im Herbst dienen sie den Vögeln als Nahrungsquelle.

 

Begrünung für die Trockenmauern

 

Trockenmauern müssen ihr Dasein im Wildgarten natürlich nicht kahl fristen. Es gibt wunderschöne Pflanzen, mit denen man sie begrünen kann. Waldgeißblatt oder auch die Waldrebe sind für Mauern und Totholzhaufen eine schöne Zierde.

 

bauen. wohnen. leben.  www.homesolute.com

Werbung