Werbung

Wie bepflanzt man den Wildgarten?

Im Wildgarten sollte man auf wohlgeordnete Beete verzichten. (Bild: Fotolia)

buchtipps aus der redaktion

Preis: 15,00 €
Preis: 10,00 €
Preis: 19,90 €
Preis: 24,90 €
Preis: 7,95 €

Wichtig für die Bepflanzung eines Wildgartens sind natürlich die Ansprüche, die die Pflanzen an ihre Umgebung stellen. Man sollte darauf achten, dass man hier für die besten Bedingungen sorgt.

Eine Schattenpflanze hat nichts in der prallen Sonne zu suchen und umgekehrt würde eine Pflanze, die den Schatten bevorzugt in der Sonne nicht gedeihen. Das gilt für den Wildgarten genauso wie auch für jeden anderen Garten auch.

 

Pflanzen gehören hier nicht in Beete

 

Im Wildgarten sollte man darauf verzichten, angelegte und wohlgeordnete Beete zu verwenden. Die Pflanzen sollen sich ausbreiten können. Der Wildgarten ist dazu gedacht, der Natur freie Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten. Grünpflanzen und Blühpflanzen, Rankgewächse und Bodendecker, alles sollte vermischt gepflanzt werden. So bekommt der Wildgarten seinen ganz eigenen Charme.

 

Grünflächen dürfen nicht fehlen

 

Eine Wiese gibt jedem Wildgarten einen gewissen Hauch von Romantik. Wichtig ist es aber, dass man keinen normalen Rasen verwendet, sondern eine Blumenwiese anlegt. Nichts ist schöner als Gänseblümchen oder Löwenzahn auf einer Wiese - zumal diese Pflanzen auch wieder als Nahrung für viele kleine Wiesenbewohner dienen.

 

Nicht nur Blumen gehören in den Wildgarten

 

In einen Wildgarten gehören natürlich nicht nur Blumen, auch Kräuter dürfen gepflanzt werden. Obstbäume können genauso ihren Platz im Wildgarten finden wie Beerensträucher. Damit haben nicht nur die Tiere genügend Nahrung , sondern auch der Mensch kann seinen Nutzen aus dem Wildgarten ziehen. Wilde Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren sind sehr schmackhaft. Hecken und kleine Büsche werden von den Vögeln auch gern als Nistplatz angenommen und bieten auch vielen anderen kleinen Tieren einen sicheren Unterschlupf.

 

Mit der richtigen Bepflanzung schafft man sich sein eigenes kleines Paradies

 

Wer für eine gewisse Artenvielfalt bei den Pflanzen sorgt, schafft ein kleines Paradies und leistet einen guten Dienst für unsere Natur. Für sich selbst kann man mit einem Wildgarten einen schönen Rückzugsort schaffen, an dem man herrlich entspannen kann.

 

Wer sich nicht ganz sicher ist, wie man die Pflanzen am besten in seinem Wildgarten unterbringt, sollte sich einfach einen Fachmann zu Rate ziehen.

 

bauen. wohnen. leben.  www.homesolute.com

 

 

Werbung