Werbung

Schutzschild gegen Insekten

buchtipps aus der redaktion

Preis: 7,95 €
Preis: 10,25 €
Preis: 16,95 €

Kaum ist der Wecker gestellt, das Licht ausgeschaltet und die Bettdecke bis ans Kinn gezogen, ist es schon wieder zu hören: das lästige Summen von Stechmücken im Landeanflug.

Sobald die Temperaturen ansteigen, rauben die wenige Millimeter großen Blutsauger Millionen von Menschen den Schlaf. Viele Personen schlafen gerne bei offenem Fenster. Dies sorgt für angenehme Temperaturen im Raum aber auch für eine unfreiwillige Einladung an surrende Quälgeister. Ein bewegliches Insektenschutzgitter kann eine Lösung sein.

 

Stopp durch Fliegengitter

 

Wespen, Fliegen, Spinnen und Käfer aller Art finden vom Frühjahr über den Sommer bis weit in den Herbst hinein jeden noch so kleinen Weg ins Haus. Die Fenster zu verrammeln, ist für viele Haus- und Wohnungsbesitzer keine Option, schließlich will man Sonnenstrahlen und angenehme Temperaturen so richtig genießen. Engmaschige Fliegenschutzgitter, wie sie beispielsweise der Sonnenschutzspezialist Roma anbietet, sind absolut licht- und luftdurchlässig – und sie versperren selbst kleinsten Tierchen den Zugang.

 

Gitter passen in Rollladenkasten

 

In den Rollladenkasten integriert, lässt sich der Behang in verdeckten Führungsschienen bequem nach unten ziehen. Eine doppelte Bürste am Endstab sorgt für einen dichten Abschluss am Fensterbrett. Wird der Insektenschutz nicht gebraucht kann er im Rollladenkasten vor dem Fenster verschwinden. Um sich vor Tierchen im Haus zu schützen, muss also nicht gleich zur chemischen Keule oder Fliegenklatsche gegriffen werden. Insektenschutzgitter vor dem Fenster sind nicht nur bequem, sondern sorgen auch dafür, dass man bei Nacht wieder ungestört die Augen zumacht.

 

Bild: Roma

bauen. wohnen. leben.  www.homesolute.com

 

Werbung