Werbung

Tipps zur passenden Markise

Sommer, Sonne, und viel frische Luft. Damit der Aufenthalt auf der Terrasse nicht zum abenteuerlichen Hitzetrip wird, darf die richtige Beschattung nicht fehlen. Steht der Markisenkauf noch bevor, sollten einige Punkte beachtet werden.

Auch an modernen Häusern darf eine Markise nicht fehlen. Sie zaubert im Handumdrehen einen mediterranen Charme auf die heimische Terrasse, schützt vor schädlicher UV-Strahlung und bietet mit einer Vielfalt an Stoffen und Farben das richtige Design für jeden Geschmack. (Bild: Klaiber Markisen)

In Sachen Sonnenschutz sind Markisen der Klassiker. Sie zaubern im Handumdrehen einen mediterranen Charme auf die heimische Terrasse, schützen vor schädlicher UV-Strahlung und bieten mit einer Vielfalt an Tüchern und Farben das richtige Design für jeden Geschmack. Die beliebtesten Markisenarten sind Cassetten- sowie Gelenk- und Teleskoparmmarkisen. Das Funktionsprinzip ist bei allen Typen ähnlich. Gelenk- oder Teleskoparme ziehen das Markisentuch von der sogenannten Tuchwelle weg bis die gewünschte Verschattung erreicht ist. Bei Cassettenmarkisen wird das Tuch und die Arme durch die geschlossene Bauweise in einem Kasten geschützt. Wer nicht per Hand kurbeln möchte, kann den Antrieb komfortabel via Handsender oder Smartphone steuern. Der Markisenhersteller Klaiber aus dem badischen Forst hat für sein vielfältiges Produktsortiment einige sinnvolle Ergänzungen entwickelt. So schützt beispielsweise ein absenkbarer Volant vor tiefstehender Sonne. Seitenbeschattungen halten neugierige Blicke der Nachbarn ab und eine LED-Beleuchtung zaubert stimmungsvolle Atmosphäre auf die abendliche Terrasse.

 

Je nach Markisentyp bietet Klaiber Gestelle in sämtlichen RAL Farben und bis zu 365 Tuchdesigns an – damit kann nahezu jeder individuelle Geschmackswunsch erfüllt werden. Sonnenschutz heißt aber auch UV-Schutz. Klaiber verwendet daher ausschließlich Sonnenschutzgewebe, die nach gängigen UV-Test Standards geprüft sind. So bieten die verwendeten Materialien 90 bis 100 Prozent Schutz vor schädlicher UV-Strahlung.

Nicht nur bei der Montage ist man mit einer Markise vom regionalen Fachhändler auf der sicheren Seite. Auch die Beratung in punkto Technik und Design ist auf hohem Niveau gewährleistet. (Bild: Klaiber Markisen)

Auf Produktqualität und Fachberatung achten

 

So mancher Schnäppchenpreis für eine Markise im Mitnahmemarkt mag auf den ersten Blick verlockend sein. Doch selbst versierte Heimwerker können bereits bei der Selbstmontage an ihre Grenzen stoßen. Zudem sehen viele Billigmarkisen schon nach kurzer Zeit alt aus. Hauptgrund dafür ist eine mangelhafte Qualität. Fehlt bei den Metallgestellen die wetterfeste Pulverbeschichtung ist schnell der Lack ab und Rost da. Auch die Tücher können in kurzer Zeit verblassen, wenn das Gewebe nicht voll durchgefärbt ist.

 

Klaiber setzt auf besonders hochwertige Materialien. Dank robuster und designorientierter Bauart sind die Markisen und Überdachungen des Premiumherstellers nicht nur in Punkto Funktionalität und Technik führend, sondern verstehen auch in ihrer Ästhetik zu überzeugen. Sämtliche Textilien bieten eine hohe Farbtreue und UV-Beständigkeit. Außerdem sind die Tücher schmutzabweisend sowie wasser- und ölabstoßend.

 

Worauf es bei der Auswahl und der Montage ankommt, wissen die Experten in den bundesweit rund 800 Klaiber-Fachbetrieben. Wichtig ist vor allem der Montageuntergrund. Gerade bei ausladenden Markisen muss dieser tragfähig sein, damit er bei Wind der Belastung standhält. Bereits bei kleinen Fehlern in der Verankerung kann es zu erheblichen Schäden am Gebäude und sogar Gefahren für Personen kommen. Bei der Montage durch den Fachhandel ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

 

 

Erdfarbene Töne erzeugen auch in den Abendstunden noch eine warme Atmosphäre auf der Terrasse. (Bild: Klaiber Markisen)

Stimmungsvolle Markisen

 

Markisenstoffe werden gerne als farbiger Blickfang eines Hauses ausgewählt. Dabei ist die Lichtstimmung auf der Terrasse nicht zu unterschätzen, wie ein Blick in die Farbenpsychologie verrät.

 

Weiße Putzfassade, dunkle Fensterrahmen und jetzt noch einen kräftigen Farbakzent setzen. So ähnlich verläuft in vielen Fällen die Kaufentscheidung in Sachen Sonnenschutz. Dabei ist die Qual der Wahl groß. Allein Klaiber, einer der führenden Hersteller von Markisen, hat eine Stoffauswahl mit über 360 verschiedenen Tüchern. In der Regel ist für jeden Geschmack das passende dabei. Markisen sind zweifelsohne ein wichtiges Gestaltungselement. Doch die Farbgebung beeinflusst nicht nur die Optik des Hauses, sondern auch die Stimmung auf der Terrasse. Die Farbe des Markisenstoffs reflektiert das Licht und schafft eine ganz besondere Stimmung und Atmosphäre auf der Terrasse. Und Farben wirken unterbewusst. Ein Blick in die Farbenpsychologie verrät: die richtige Farbe am richtigen Ort sorgt für bessere Stimmung und ein gesteigertes Wohlbefinden.

 

Rot- und Orangetöne verbreiten eine anregende Wirkung. Rot ist die Farbe des Tuns. Fühlt man sich oft träge und antriebslos, kann eine rote Lichtstimmung Abhilfe schaffen. Rot lässt den Puls steigen und vermittelt Energie. Orange wirkt appetitanregend, fröhlich, kommunikativ und harmonisch. Damit ist orange ideal für Plätze, an denen Menschen zusammenkommen.

 

Kühle Farben wie Grün und Blau verbreiten entgegen der allgemeinen Annahme keine kalte Atmosphäre. Ganz im Gegenteil: Sie tragen zu einer entspannten, ruhigeren Grundstimmung bei. Soll die Terrasse eher ein Ruhe- und Entspannungsbereich sein, sind Blau- und Grüntöne absolut empfehlenswert. Farbtöne von Violett bis Lila fördern geistige und kreative Arbeiten. Violett eignet sich daher als inspirierende Unterstützung in Meditations- und Lesezonen.

 

 

Eine rote Markise hat nicht nur eine enorme Strahlkraft, rot ist die Farbe des Tuns. Sie lässt den Puls steigen und vermittelt Energie. (Bild: Klaiber Markisen)

Farbig heißt nicht bunt

 

Generell gilt bei der Farbgestaltung: Fassade und Sonnenschutz sollten miteinander harmonieren. Wer sich unsicher ist, welche Farben zueinander passen, kann sich die Natur als Vorbild nehmen – sie kennt keine Disharmonien. Ratsam sind eine Grundfarbe und höchstens zwei weitere Nebenfarben. Farbharmonie entsteht auch, wenn die miteinander kombinierten Farben die gleiche Grundfarbe besitzen, die den Farbton dominiert, zum Beispiel Gelbrot mit Gelbgrün und Gelbgrau.

 

Interessant wird die Lichtstimmung auf der Terrasse, wenn die Sonne untergeht. Eine flackernde Kerze sorgt für pure Romantik. Doch auch mit Zusatzausstattungen können sich Markisen als perfekter Begleiter durch laue Sommernächte behaupten. Klaiber bietet beispielsweise eine spezielle LED-Beleuchtung an, die mit ihrem angenehm warmen Licht stimmungsvolle Abendstunden garantiert.

 

Die Palette der Klaiber Markisen-Stoffe bietet für jeden Geschmack genau das richtige. Die Auswahl umfasst extrem brillante Designs, die mit ihren leuchtenden Farben für intensive Eindrücke sorgen sowie dezente Unitöne und ausgefallene Farbkombinationen.

 

Weitere Informationen zu Markisen unter www.klaiber.de.

 

 

Über „KLAIBER Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH“

 

Seit über 40 Jahren ist Klaiber einer der führenden Hersteller von Sonnen- und Wetterschutzsystemen. Mit über 11.000 qm Produktions-, Lager- und Ausstellungsfläche am Standort Forst/Baden produziert das Traditionsunternehmen ein komplettes Sortiment von technisch hochwertigen Markisen und Überdachungen. Elegantes Design in Abstimmung mit einer großen Vielfalt an Farbvarianten rundet das Portfolio ab – getreu dem Motto „Ein Stück mehr Lebensqualität“.

 

 

 

Klaiber Markisen Highlights 2018

Sollte der eProspekt nicht angezeigt werden, klicken Sie bitte auf den Button unten.


Werbung