Werbung

Wärmedämm-Verbundsystem

Ein WDVS besteht aus mehreren aufeinander abgestimmten Komponenten. Es kann auf festen und tragfähigen Untergründen aufgebracht werden. Die Wärmedämmplatten, meist aus Polystyrol, werden mittels Klebemörtel oder Dübeln fixiert. Zur Verstärkung der Dämmplatten wird eine Armierungsschicht aufgetragen und zusätzlich ein Armierungsgewebe eingearbeitet. Darüber bringt der Verarbeiter den Oberputz oder ein anderes wasserabweisendes Material auf. Das WDVS zeichnet sich durch eine hohe Dämmung aus: Die heute verwendeten Baustoffe schließen Energielecks zuverlässig. Die Thermohaut an sich leistet aber kaum Wärmespeicherung. Gut ist das Speicherverhalten, wenn ein schweres Mauerwerk darunter liegt, etwa Kalksandstein- oder Ziegelwände.

mehr zum Thema

    tipps der redaktion


    Werbung