Werbung

Gipsplatten

Gipsplatten haben sich als Baustoffe der Trockenbauweise in verschiedenen Varianten durchgesetzt und finden vielfältige Verwendung - ob als Trennwände, Decken, oder Fußböden, ob im Keller, im Bad oder für den Dachausbau. Unterschieden werden Gipskartonplatten, die aus einem Gipskern, den ein Karton ummantelt bestehen sowie Gipsfaserplatten, die aus einem Gemisch von Gips und Papierfasern bestehen.

Beide eignen sich für die gleichen Bereiche. Gipskartonplatten sind durch Farben unterschiedlich gekennzeichnet. Gipskartonplatten der Gruppe B für den allgemeinen Gebrauch weisen einen blauen Aufdruck auf, der Karton ist gelbbräunlich. Bei Gipskartonplatten der Gruppe F, den Feuerschutzplatten, ist im Kern Glasseidengewebe verarbeitet. Sie sind rot bedruckt, der Karton ist gelbbräunlich. Die imprägnierten Gipskartonplatten der Gruppe I nehmen nur verzögert Wasser auf. Der Aufdruck ist blau, der Karton grünlich. Gipskartonplatten mit der Bezeichnung "F/I" sind imprägnierte Feuerschutzplatten. Der Aufdruck ist rot, der Karton grünlich. Gipskartonputzträgerplatten bieten sich als Putzträger auf Unterkonstruktionen an. Erkennbar macht sie der blaue Aufdruck auf grauem Karton.

tipps der redaktion


Werbung