Werbung

Klinkerfassade

Die als Vormauerschale ausgebildete Klinkerfassade bietet einen optimalen Schutz gegen alle Umwelt- und Witterungseinflüsse und ist zudem nahezu wartungsfrei und langlebig. Die vorgemauerte Wand kann aus Vormauerziegeln, Klinker, Kalksandsteinen oder Natursteinen mit einer Dicke von 9 bis 11,5 Zentimeter erstellt werden. Über Drahtanker, die im Hintermauerwerk vermauert sind, werden die beiden Schalen kraftschlüssig verbunden. Vor der Aufmauerung der Außenschale wird, wenn gewünscht, die Dämmung angebracht. Lange Tradition hat auch eine Verkleidung mit Ziegel- oder Keramikriemchen. Damit lässt sich derselbe optische Eindruck erreichen wie bei einer Klinkerschale. Traditionell werden die Riemchen mit Mörtel direkt auf die Außenhaut geklebt, was optimalen Schutz vor Witterungseinflüssen bietet. Die bauliche Ausführung ist heute aber eher dieselbe wie bei der Vorhangfassade. Durch zusätzliche Dämmung lässt sich nämlich auch ein verbesserter Wärmeschutz verwirklichen.

 

Mehr zum Thema finden Sie in unserer Rubrik Klinkerfassade

tipps der redaktion


Werbung