Werbung

Neue Kunden auf einer Einrichtungsmesse gewinnen

Bild: Cabinet

buchtipps aus der redaktion

Preis: 29,95 €
Preis: 10,00 €
Preis: 24,95 €

Fachmessen als Treffpunkt für viele Menschen aus einer Branche sind nach wie vor in Deutschland sehr beliebt, obwohl die Zeit des Online Marketings immer weiter voran schreitet.

Die einzige Wende zu früher ist, dass das Ziel der Neukundengewinnung keine so hohe Priorität mehr besitzt, sondern nur noch eine Nebensache ist. Vielmehr besuchen Unternehmen eine Messe mit dem Ziel neue Geschäftspartner und Kontakte zu gewinnen.

 

Gerade auf Messen, wie der Home & Garden, welche im September bevorsteht, oder der IMM Cologne haben Unternehmen die Chance zahlreiche Unternehmen aus der eigenen Branche kennenzulernen. Dadurch ist es möglich zu schauen, was die Konkurrenz treibt und wo man eventuell seine eigenen Produkte oder Vorgehensweisen noch verbessern könnte.

 

Nichts desto trotz sollte die Gewinnung neuer Kunden nicht vernachlässigt werden. In diesem Artikel zeigen wir die wichtigsten Aspekte für Unternehmer auf, damit die eigene Messetheke zum Erfolg wird.

 

Worauf sollte beim Messestand geachtet werden?

 

Als Aussteller auf einer Möbel- und Einrichtungsmesse gibt es viele Aspekte zu beachten. Gerade, wenn dies der erste Besuch ist, kann vieles schief laufen.

 

Lage

 

Messen finden meist in riesigen Hallen, sowie Außengeländern statt. Hallen sind dabei in mehrere Kategorien bzw. Schwerpunkte unterteilt. Dort sollte bereits darauf geachtet werden, dass man einen Platz in der richtigen Abteilung mietet.  Ist man selbst spezialisiert auf Lampen, so sollte kein Platz zwischen Ausstellern mit Teppichen genommen werden.

 

Während Nebengänge meist nicht so beliebt sind und von Besuchern eher zufällig gefunden werden, herrscht an den Haupt- und Mittelgängen eine hohe Frequentation. Dass sich dort die großen etablierten Unternehmen konsequent positionieren, ist kein Zufall. So sollte es versucht werden selbst auch einen Platz dort zu bekommen.

 

Design

 

Der Messestand fällt und steht mit dem Design, sowie der Präsentation. Eine Messe benötigt mehrere Monate an Training und Vorbereitung und entsprechend sollte das Unternehmen auf dieser repräsentiert werden. Der wichtigste Aspekt, welcher zu beachten gilt, ist, dass sämtliche Parameter zum Unternehmen passen. Mit einem Roll Up z. B. besteht eine gute Möglichkeit ein großes Element zu platzieren, welches dem Kunde sofort ins Auge springt.

 

Gelb ist aktuell eine sehr beliebte Farbe. Hat man diese Produkte im Sortiment, sollten alle Farben auf diese Produkte abgestimmt werden, sodass diese nicht untergehen. Dabei kann optimal mit Komplementärfarben gearbeitet werden. Sind die Möbel und die Dekoration eher schlicht in schwarz und weiß gehalten, sollte versucht werden das Unternehmenslogo und diverse Schilder in einer auffälligen Farbe zu nutzen, damit die Besucher einen schnell wahrnehmen.

 

Beleuchtung

 

Zwar ist jede Messehalle im Besitz einer eigenen Beleuchtung, jedoch dient diese nur als allgemeine Aufhellung der Halle. Schon in der Fotografie ist ein optimales Licht das A und O und kann die komplette Wirkung eines Bildes ändern. Genau so ist es bei einer Ausstellung. Je nach Art der Möbel und Dekoration muss somit auf separate Beleuchtung zurückgegriffen werden. Damit am Stand keine großen Softboxen platziert werden müssen, gibt es spezielle Lichtschienen und Systeme, welche die Möbel optimal ausleuchten können.

 

Der Erfolg liegt in der Vorbereitung

 

Der Erfolg einer Messe, speziell im Bereich der Einrichtungs- und Möbelbranche, liegt in der Vorbereitung. Bereits im Vorfeld muss ausführlich eine Strategie ausgearbeitet werden. Die Positionierung, sowie die Beleuchtung der Möbel, spielt eine entscheidende Rolle.

 

Weiterhin muss das Personal eine separate Schulung erhalten. Sie können noch so gute Verkäufer im eigenen Unternehmen sein, aber eine Messe ist noch einmal etwas Anderes. Sie müssen lernen, wie man mit potenziellen Interessenten umgeht. Weiterhin ist es wichtig, dass sie die aktuellsten Trends, sowie die angebotenen Möbel kennen wie ihre rechte Westentasche.

Werbung