Werbung

Das eigene Zuhause sichern – die wichtigsten Maßnahmen!

Kameras und Smart Home Komponenten erhöhen die Sicherheit rund ums Eigenheim. (Bild: pexels.com)

buchtipps aus der redaktion

Preis: 10,00 €
Preis: 9,90 €
Preis: 19,80 €

Die Sicherheit in den eigenen vier Wänden wird von vielen Menschen sehr groß geschrieben. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Einbruchszahlen weiter steigen. Studien besagen, dass in Deutschland etwa alle zwei Minuten ein Einbruch geschieht. Diese Tatsache führt nicht unbedingt dazu, dass man sich im eigenen Zuhause sicher fühlt. Doch mit der richtigen Technik und guten Maßnahmen kann die Wohnung wirkungsvoll gesichert werden.

Wie kann ein Eigenheim gesichert werden?

 

Es gibt verschiedene Maßnahmen, um die eigenen vier Wände zu schützen. Neben mechanischen Sicherungen gehören auch hochmoderne High-Tech-Elemente zum heutigen Baustandard.

 

Mechanische Sicherung

 

Bereits seit vielen Jahren werden Haustüren und Fenster so geschützt, sodass es den Einbrechern nicht leicht möglich ist, in die Wohnung zu gelangen. Merken Eindringlinge, dass sie nach ein paar Minuten das Fenster oder die Tür nicht öffnen können, dann ziehen sie sich in den meisten Fällen wieder zurück.

 

Es gibt verschiedene Einzelteile, die bei den Türen eingebaut werden müssen, um eine gute Einbruchsicherheit zu gewährleisten.

 

Wenn ein Haus nur eine normale Tür hat, dann gelingt es geübten Einbrechern die Türe einfach mithilfe einer Haarklammer oder einer Kreditkarte zu öffnen. Aus diesem Grund ist es wichtig, beim Hausbau darauf achten, dass man eine Sicherheitstür mit Schloss und Mehrfachverriegelung auswählt. Um richtig geschützt zu sein, sollten auch ein Sicherheitsschließblech eingebaut werden.

 

Wer sich für ein Schloss entscheidet, sollte am besten einen Schließzylinder, der mit einer Sicherheitskarte geliefert wird, wählen. So kann keine andere Person den Schlüssel kopieren und das Schloss kann nicht von außen aufgebohrt werden.

 

Dadurch, dass Einbrecher nicht nur über die Haustüren in die Wohnung eindringen, sollten beim Verlassen des Hauses stets die Fenster geschlossen werden. Außerdem ist es hilfreich, die Fenster mit entsprechenden Sicherungen auszustatten – so kann man sichergehen, dass sich keiner über die Fenster Zugriff zu Haus oder Wohnung verschafft.

 

Wer in einer Mietwohnung wohnt und aus diesem Grund nicht mitentscheiden kann, welche Tür eingebaut wird, kann mithilfe eines Smart-Home-Systems die Wahrscheinlichkeit von Einbrüchen vermindern.

 

Wer mehr Informationen zum Thema einbruchhemmende Fenster und Türen haben möchten, der erfährt in diesem Artikel alles Wissenswerte.

 

Wie kann das Smart Home vor Einbrüchen schützen?

 

Haus- oder Wohnungsbesitzer können das Eigenheim auch mithilfe moderner High-Tech-Maßnahmen vor unerwünschtem Besuch schützen. So kann eine Kamera, die im Eingangsbereich angebracht ist, darüber informieren, wer sich gerade dort befindet. Auch im Falle eines versuchten Einbruches werden Informationen über den Täter festgehalten. Zudem kann das Bild der Kamera auch auf einen Bildschirm im Haus übertragen werden, sodass man beim Klingeln oder Geräuschen sofort weiß, was vor der Tür passiert.

 

Außerdem ist der Einsatz von Bewegungsmeldern sowie Sensoren wichtig, um den Hausbesitzer zu warnen. Diese Bewegungsmelder können direkt mit dem Smartphone verbunden werden. So hat man immer die Möglichkeit zu sehen, was vor der Wohnung passiert. Vor allem zur Urlaubszeit steigen die Einbrüche rasant nach oben – dadurch, dass plötzlich keine Rollos mehr geöffnet und geschlossen werden, das Licht stets ausbleibt und kein anderes Lebenszeichen zu sehen ist, wissen Einbrecher sofort Bescheid.

 

Wenn das Haus hingegen modern ausgestattet ist, dann hilft das Smart-Home-System nicht nur dabei, die Heizung einzuschalten, wenn es zu kalt ist, sondern auch dabei die Rollos zu bestimmten Uhrzeiten zu öffnen und zu schließen sowie zu entsprechenden Zeiten die Lichter ein- und auszuschalten. So wirkt es auf die Einbrecher so, als wäre jemand zu Hause. Daneben hat man auch die Möglichkeit, die Einstellung zu tätigen, dass sofort eine Meldung auf das Smartphone erscheint, wenn die Bewegungsmelder Alarm schlagen. So kann umgehend die Polizei verständigt werden.

 

Informationen zu weiterer Sicherheitstechnik in diesem Beitrag.

 

Fazit!

 

In der heutigen modernen Welt gibt es verschiedene Möglichkeiten das Zuhause vor unerwünschten Besuch zu sichern. Neben mechanischen Maßnahmen helfen vor allem auch die modernen Elemente des Smart Home.

 

Hier erfahren Neugierige weitere wichtige News.

 

bauen. wohnen. leben.  www.homesolute.com

Werbung