Werbung

Maiglöckchen

 

Das Maiglöckchen, gerne auch mal als Mairose oder Maischellen bezeichnet gehört in die Familie der Maiglöckchengewächse und erstrahlt im Frühjahr durch seine weißen Blüten.

Von dem starken Duftaroma werden zahlreiche Insekten angezogen. Die Blütezeit liegt im April und Mai, woher auch der Name „majalis“ kommt.               
Ab Mitte des Sommers entwickeln sich dann die roten Früchte. Im Garten vermehr sich das Maiglöckchen sehr schnell und oft unkontrolliert.
Bis zu 20 Zentimeter in die Höhe wachsen sie.


Die späteren roten Früchte sind giftig und enthalten die Samen. Auch andere Pflanzenteile sind stark giftig. Dabei kann das Gift auch in das Wasser übergehen.

tipps der redaktion


Werbung