Werbung

Schaumglas

Eine, wenn auch kostspieligere Alternative zu vollsynthetischen Dämmstoffen wie Polyurethan-Hartschaumplatten stellt Schaum- oder Foamglas dar. Es wird aus Glas hergestellt und mit Kohlenstoff aufgeschäumt. Die geschlossenen Glasbläschen enthalten außer CO2 auch Schwefelwasserstoff, der beim Beschädigen der Bläschen unangenehm riecht. Zur Herstellung des Dämmmaterials ist ein hoher Energieaufwand nötigt. Da das Material vollständig wasserfest ist, wird Schaumglas hauptsächlich zur Perimeterdämmung und auf Flachdächern oder Terrassen eingesetzt. Ist der Dämmstoff mit Bitumen verklebt, ist er jedoch nicht recycelbar. Außerdem wird Foamglas mitunter beim Bau von Solarkollektoren eingesetzt.

tipps der redaktion


Werbung